Die Geschichte der Feuerwehr Bordenau

1922
entstand in der Gemeinde Bordenau eine Pflichtfeuerwehr. Erster Wehrführer wurde August Wickbold.
 

1923

entstand nach der Pflichtfeuerwehr die Freiwillige Feuerwehr Bordenau. Als Wehrführer übernahm Wilhelm Hagedorn und als sein Vertreter Fritz Blanke die Geschäfte. Zu dieser Zeit erfüllten 26 Feuerwehrkameraden ihren freiwilligen Dienst in der neu gegründeten Feuerwehr. Mitte des Jehres wurde dann auch eine neue Handruckkolbenpumpe an-geschafft, die bis zum Jahre 1936 ihren Dienst tat. Als Unterkunft diente bis 1986 ein kleines Spritzenhaus im Steinweg.
 
1933
bildete sich aus den Reihen der Feuerwehrkameraden eine eigene 10 Mann starke Feuerwehr- Blaskapelle. Leider löste sich diese im Jahre 1936 wieder auf.
 
1936
die 13 Jahre alte Handruckkolbenpumpe hatte ausgedient. Eine moderne Motorspritze mit Anhänger (Magirus) wurde angeschafft.
 
1948
wählten die Mitglieder der FF-Bordenau Heinrich Wickbold als neuen Gemeindebrandmeister und Fritz Wilhelms als dessen Stellvertreter.
 
1952
ist Fritz Wilhelms zum Gemeindebrandmeister und Heinrich Wilhelms als sein Stellvertreter gewählt worden.
 
1957
wurde dann eine neue moderne Tragkraftspritze (TS 8) mit Anhänger angeschafft.
 
1968
wählten die Mitglieder der FF Werner Büsing zum Gemeindebrandmeister und Karl Heinz Hagedorn zum Stellvertreter. Mit der Neuanschaffung eines Löschgruppenfahrzeuges LF 8/8 (Typ 408 MB) wurden auch größere Räumlichkeiten in der alten Volksschule am Steinweg zur Verfügung gestellt.
 
1972
wurde mit dem Neubau eines Gerätehauses begonnen.
 
1973
zum 50-jährigen Jubiläum wurde von uns ein Spiel ohne Grenzen für alle Bordenauer Vereine veranstaltet.
 
1974
nach der Gebietsreform wurde die Gemeinde Bordenau ein Ortsteil der Stadt Neustadt am Rübenberge. Somit wurde aus dem Gemeindebrandmeister der Ortsbrandmeister. Am Ende des Jahres wure dann das neue Gerätehaus im Steinweg fertig gestellt.
 
1975
am 26. April wurde dann unser heutiges Gerätehaus, das ausschließlich aus Eigenarbeit der Kameraden fertiggestellt wurde, eingeweiht.
 
1982
am 19. März wurde unsere Jugendfeuerwehr gegründet. Ein Mannschaftstransportwagen MTW (VW T2 / Bj. 1973) wurde uns zur Verfügung gestellt. Ab Juli übernehm dann Helmut Prendel als neuer Ortsbrandmeister und Heinrich Ehlers als Stellvertreter die Geschäfte der Ortswehr.
 
1983
ein Jahr nach der Gründung der Jugendfeuerwehr wurden die Jugendlichen Stadtmeister der 19 Jugendwehren.
 
1986
wurde die Jugendfeuerwehr Kreismeister und war somit die leistungsstärkste von 211 Jugend--feuerwehren des Landkreises Hannover.
 
1988
Helmut Prendel stellte sich nicht zur Wiederwahl und so wurde Dieter Everding im Juli zum neuen Ortsbrandmeister ernannt. Unsere Jugendfeuerwehr wurde zu sechsten Mal in Folge Stadtmeister.
 
1989
bei enem großen Festakt wurde unsere neu angeschaffte Fahne vom Kreisbrandmeister August Heine geweiht. Partnerfahnen sind die der Ortsfeuerwehr Neustadt und des Schützenverein Bordenau.
 
1990
unsere Ortsfeuerwehr wurde bei einem Vergleichswettbewerb Stadtmeister.
 
1991
eine Amtsperiode war Heinrich Ehlers stellvertretender Ortsbrandmeister. Ab Mai übernahm Robert Krenz dieses Amt. Im Juli legte Ortsbrandmeister Everding sein Amt nieder und Klaus Scharnhorst wurde im Oktober neuer Ortsbrandmeister. Durch die Spende eines Bordenauer Bürgers erhielten wir einen neuen MTW (VW T3 / Bj. 1986).
 
1992
unsere Jugendfeuerwehr feiert bei einem Wochenendzeltlager mit den Neustädter Jugendfeuerwehren 10-jähriges Bestehen.
 
1993
im September wurde Dirk Neugebauer Ortsbrandmeister, nachdem Klaus Scharnhorst im Juli sein Amt zur Verfügung gestellt hat.
 
1994
ein neues Löschgruppenfahrzeug LF8/8 (MB 711 / Schlingmann) löste das 26 Jahre alte Fahrzeug ab. Unser Gerätehaus bekam zur besseren Unterbringung eigener Ausrüstung und Gerät einen Anbau. Dieser wurde ausschließlich aus eigenen Mitteln und Eigenarbeit fertiggestellt.
 
1995
ein 10-tägiges Zeltlager der Jugendfeuerwehren des Brandabschnitts 1 mit ca. 500 Teilnehmern wurde in Bordenau auf dem Sportplatz veranstaltet.
 
1997
zur besseren Einsatzabwicklung auf der Leine erhielten wir ein Boot mit Außenbordmotor.
 
1998
feierten wir 75-jähriges Bestehen.
 
1999
Dirk Neugebauer wurde bei einer Wiederwahl erneut zum Ortsbrandmeister gewählt. Stellvertretender Ortsbrandmeister ist Robert Krenz.
 
2004
Dirk Hermann wurde zum neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister gewählt. Robert Krenz übernahm das Amt des stellvertretenden Stadtbrandmeister.
 
2005
Dirk Neugebauer tritt die dritte Amtsperiode als Ortsbrandmeister an.
 
2006
die Feuerwehr stellt das erste Mal in ihrer Geschichte einen Maibaum am Feuerwehrgerätehaus auf.
 
2007
die Jugendfeuerwehr feiert ihr 25-jähriges Jubiläum.
 
2008
die Ortsfeuerwehr bekommt am19. September den Förderpreis 2008 der Bordenauer Stiftung.
 
2009
wird der neue MTW in Dienst gestellt.
 
2010
wurde der Bordenauer Kamerad Robert Krenz Stadtbrandmeister.
 
2011
wurde eine Kinderfeuerwehr gegründet. Der erste Dienst fand am 16. Februar statt.